U17 steht im IZ-Pokal Finale nach Sieg im Stadtfinale

Die 1. Runde begann gleich mit einem Nichtantritt des Gegners, der (SG) FC Hitzhofen-SV Lippertshofen. Das 2. Spiel der KO-Runde fand im Oktober gegen die DJK Ingolstadt statt. In einem sehr interessanten Spiel konnten sich die Gerolfinger mit 3:1 durchsetzen.

Im Halbfinale war der VfB Eichstätt in Gerolfing zu Gast. In einem von Anfang an sehr umkämpften aber fairen Spiel gingen die Gastgeber bereits in der 2. Minute, durch ein an Lukas Achhammer begangenes Foul im Strafraum und den von Lukas Schuwirth verwandelten Strafstoß, früh in Führung. Bereits in der 12. Min konnte die Führung ebenfalls durch die Nummer 9, Lukas Schuwirth auf 2:0 ausgebaut werden.

Der VfB aber gab  sich zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht geschlagen und erzielte in der 30.min den Anschlusstreffer zum 2:1, womit es auch in die Halbzeit ging. Beide Mannschaften kamen nahezu unverändert aus der Kabine. Die 2. Halbzeit begann mit leichten Spielvorteilen für die Eichstätter, welche sich nach und nach mehr Torchancen erarbeiten konnten. Die herausgespielten Tormöglichkeiten konnten aber vom sehr stark agierenden Gerolfinger Keeper Anton Weber und der 4er Abwehrreihe um Valentin Hueber, Simon Rupp, Alexander Müller und Elias Simm bis zur 75.min vereitelt werden, ehe der VfB durch einen beherzten Schuss aus der 2. Reihe doch zum Ausgleichtreffer gelangte. Jetzt wurde das Spiel richtig heiß und quasi mit dem Schlusspfiff  erzielte der eingewechselte Gerolfinger Stürmer, Kevin Kellner, auch prompt die erneute Führung zum 3:2. Das Spiel schien entschieden doch der VfB  zeigte großen Kampfgeist und schaffte tatsächlich noch in der Nachspielzeit (80+1min) den Ausgleich zum 3:3. Im Elfmeterschießen konnte sich der FCG aufgrund von 2 gehaltenen Elfmetern durch Anton Weber und 4 verwandelten durch Valentin Hueber, Nico Seyfferth, Lukas Schuwirth und Dario Mijatovic durchsetzen und letztendlich den Einzug in Stadtfinale feiern.

Im Stadtfinale des IZ-Pokals wartete mit dem TSV Gaimersheim eine starke, aber uns aus der Vorbereitung im Sommer bekannte Mannschaft. Bereits im letzten Aufeinandertreffen wussten die Gaimersheimer zu überzeugen und uns war klar, dass auch dieses Finale ein hart umkämpftes Spiel werden würde. Mit vielen Chancen auf Seiten des Gastgebers, wurde den Jungs das Spiel und somit der Sieg selbstverständlich nicht geschenkt. Doch stimmte auf unserer Seite bis auf den Abschluss so einiges und so ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit waren wir anfangs zu einigen guten Chancen gekommen, doch leider fehlte entweder das nötige Quäntchen Glück oder die Konzentration vor dem Tor. Auch die Gaimersheimer nutzten, zu unserer Erleichterung, die Torchancen nicht. Und alles deutete darauf hin, dass wir erneut ins Elfmeterschießen gehen werden. Und so kam es letztendlich auch. Mit drei Treffern bei vier Schüssen und einem Zwischenstand von 3:3, durften wir den letzten Schuss antreten. Dieser wurde zur Freude vieler verwandelt. Somit gewannen die Jungs das Finale gegen eine bis dato in dieser Saison noch ungeschlagene Gaimersheimer Mannschaft.