Erste Niederlage in 2022

FC Gerolfing – FC Hitzhofen-Oberzell 1:2 (1:2)

Der FC Gerolfing ist also doch schlagbar: Nach 13 Partien ohne Niederlage verlor das Team von Trainer Den Lovric am Samstag erstmals wieder.

„Wir haben zu viele Fehler gemacht und den Kampf nicht angenommen. Deswegen hatten wir den Sieg auch nicht verdient“, gestand Lovric. Dass die Serie ausgerechnet gegen Hitzhofen endete, war aber gar nicht mal so überraschend – das Team von Trainer Michael Olah belegt immerhin Platz vier der Rückrundentabelle. „Aufgrund einer leidenschaftlichen und kämpferisch geschlossenen Mannschaftsleistung geht der Sieg, wenn auch etwas glücklich, in Ordnung“, meinte Olah. Anastasios Porfyriadis hatte die Gastgeber mit Saisontreffer Nummer 14 in Führung gebracht (6.). Dann drehten Emin Ismaili (25.) und Alexander Thielmann (32.) innerhalb von sieben Minuten das Spiel. „Wir waren griffiger und vom Kopf her frischer. Aufgrund der Personalprobleme war der Sieg nicht unbedingt zu erwarten“, sagte Olah. Die Gerolfinger mussten Tabellenplatz zwei wieder an Gaimersheim abtreten. Das Rennen um die Relegation bleibt aber weiter spannend. „Wir werden aufstehen und wieder zurückkommen“, versprach Lovric.