Es bleibt spannend

FC Gerolfing – FC Mindelstetten 2:0 (0:0)

Der FC Gerolfing bleibt dem TSV Gaimersheim dicht auf den Fersen. „Die Mannschaft hat ihre Hausaufgaben sehr gut gemacht. Wir lauern und sind bereit“, sagte Trainer Den Lovric.

Der Tabellendritte muss aber auf einen Ausrutscher von Gaimersheim hoffen, um noch den Relegationsplatz zu erreichen da der direkte Vergleich für den TSV spricht. Der FCG geht dennoch mit breiter Brust in den letzten Spieltag. Gegen den FC Mindelstetten sah Lovric ein „sehr gutes Spiel“ seiner Mannschaft. Es dauerte allerdings bis Mitte der zweiten Hälfte, ehe Ugur Genc mit seinem 1:0 den Bann brach (61.). Für Mindelstettens Abteilungsleiter Christian Wambach ging dem Treffer ein unberechtigter Freistoß voraus. Im Anschluss hatte sein Team durch Kevin Meier und Daniel Riedl beste Chancen zum Ausgleich, doch der Treffer fiel nicht. Wieder einmal, es war bereits das dritte torlose Spiel in Folge. „Wir sind aktuell nicht kaltschnäuzig genug“, räumte Wambach ein. Die Folge: Statt des Ausgleichs fiel das 2:0 für die Gastgeber durch einen verwandelten Handelfmeter von Ermin Alagic (90.+1). „Wir haben es Gerolfing nicht leicht gemacht“, resümierte Wambach.